LEBEN UND ARBEITEN ALS EINHEIT
DAS NEUE FIRMENGEBÄUDE

Ein Jahr großer Architektur am Himmel: Der Komet Hale-Bopp ist als „neuer“ Himmelskörper das ganze Jahr mit bloßem Auge zu sehen, was erst im Jahr 4419 wieder sein wird.

 

Hier auf der Erde loben wir einen Architektenwettbewerb aus. Für unser neues Firmengebäude in Rosenheim. Gerhard Duschl setzt einen Herzenswunsch um und stellt den Wettbewerb unter das Motto „Leben und Arbeiten – eine Einheit in Rosenheim“. Aus über 30 sehr hochwertigen Entwürfen setzt sich der Beitrag des Büros Hirner und Riehl aus Prien und München durch, den Architekt Peter Kunze federführend bearbeitet hat.

 

Die Jury ist top besetzt. Die Vorsitzenden Prof. Fritz Auer und Prof. Sampo Widmann sind zwei Koryphäen in dieser Funktion und engagierten sich wegen der spannenden und weitblickenden Aufgabenstellung. Die Stadt Rosenheim ist mit Stadtbaumeister Helmut Cybulska prominent vertreten, der Wettbewerb wird durch die GRWS Rosenheim durchgeführt. Ein Jahr wird geplant, ein Jahr wird gebaut. Und im November 1999 wird eingezogen.